Logo der JVA Meppen Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung Inspektoranwärterinnen/ -Inspektoranwärter

Die Justizvollzugsanstalt Meppen stellt ein:

Die Justizvollzugsanstalt Meppen - eine Anstalt des geschlossenen Vollzuges für männliche Erwachsene des Landes Niedersachsen -

sucht zum 01.08.2021

einen Inspektoranwärter (m/w/d) im Justizvollzugsdienst für das duale Studium

zum Diplom- Verwaltungswirt (FH) (m/w/d)

in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines Beamtenverhältnisses auf Widerruf.

Die abschließende Entscheidung über die Einstellung trifft die Leitung der Justizvollzugsanstalt Meppen nach Absolvieren eines Assessment-Center-Verfahrens am Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzugs sowie nach einem persönlichen Einstellungsgespräch. Voraussetzung für eine Beschäftigung in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz ist die erfolgreiche Ableistung eines dreijährigen Vorbereitungsdienstes.

Zur Ausbildung in den Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer

  • die Hochschul- oder Fachhochschulreife besitzt,

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU nachweist oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben,

  • zum Zeitpunkt der Einstellung das 40. Lebensjahr (als Schwerbehinderte oder Schwerbehinderter das 45. Lebensjahr) noch nicht vollendet hat oder sich aufgrund tatsächlicher Kinderbetreuungszeiten oder wegen der Pflege einer oder eines nach ärztlichem Gutachten pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen an einer Bewerbung gehindert gesehen hat, jedoch nicht älter als 46 Jahre alt ist. Die Altersgrenze gilt nicht für Inhaber eines Eingliederungs- oder Zulassungsscheins und für Bewerberinnen und Bewerber, die die Voraussetzungen des § 7 Abs. 2 des Soldatenversorgungsgesetzes erfüllen,

  • nach dem Ergebnis des Absolvierens eines Assessment-Center-Verfahrens bei dem Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges geeignet ist. Die abschließende Entscheidung über die Einstellung trifft die Anstaltsleitung der jeweiligen Einstellungsanstalt nach einem persönlichen Einstellungsgespräch.

Als Bewerbungsunterlagen sind vorzulegen:

1. Bewerbungsanschreiben,

2. lückenloser tabellarischer Lebenslauf,

3. beglaubigte Ablichtungen der Schulabschlusszeugnisse,

4. Nachweise über sonstige Berufsausbildungen, Aus- und Fortbildungen oder Qualifizierungen.

Nach Ableistung des Vorbereitungsdienstes und bestandenem Examen endet das Beamtenverhältnis auf Widerruf. Sofern eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe erfolgt, erhalten die Absolventinnen und Absolventen die Dienstbezeichnung „Inspektorin im Justizvollzugsdienst" oder „Inspektor im Justizvollzugsdienst“ mit Dienstbezügen nach A 9 NBesO.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des
Bildungsinstituts des Niedersächsischen Justizvollzuges

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die

Justizvollzugsanstalt Meppen

Fachbereich Personal und Organisation

z. Hd. Herrn Jens Menke

Grünfeldstr. 1

49716 Meppen

Wenn Sie eine Bewerbung per eMail übermitteln wollen, verwenden Sie bitte folgende Kontaktdaten.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Herrn Jens Menke (05935/7046-111).

Wir freuen uns auf Sie!

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Jens Menke

Justizvollzugsanstalt Meppen
Ausbildungsleiter
Grünfeldstr. 1
49716 Meppen
Tel: 05935/7046-111
Fax: 05935/7046-290

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln